Anwalt bei Betriebsschließung

Sylvio Krüger

Portrait – Sylvio Krüger | Fachanwalt Versicherungsrecht

Die Welt steht Kopf – das neuartige Coronavirus trägt den Namen Sars-CoV-2. Die Krankheit, die das Virus verursacht, nennt sich Covid-19. In diesem Zusammenhang stehen viele Geschäfte und Unternehmen vor dem Ruin. Ob Gastwirt, Physiotherapeut oder Blumenhändler. Fast alle mussten aufgrund der in den jeweiligen Bundesländern landesgesetzlich geregelten Verordnung vom 20.03.2020 die Türen schließen.

 

Nun wollen die Geschäftsinhaber und Unternehmer natürlich gern ihre Versicherungen in Anspruch nehmen. Die dafür in Frage kommende Versicherung ist die Betriebsschließungsversicherung / Betriebsunterbrechungsversicherung, welche zur sogenannten Sach- bzw. Geschäftsversicherung gehört.

 

Das Thema ist weitreichend und juristisch nicht klar. Doch eine Tendenz lässt sich erkennen. Es spricht vieles dafür, dass die Betriebsschließungen unter den Versicherungsschutz der Betriebschließungsversicherungen fallen und deswegen Entschädigungsansprüche der Versicherungsnehmer bestehen!

Kann die Betriebschließungsversicherung in Anspruch genommen werden?

Spezialfall: Coronavirus

rechtsschutzversicherung

Die Meinung der Versicherungen

Versicherungen lehnen den Versicherungsschutz momentan noch ab, da in den vereinbarten Versicherungsbedingungen das Coronavirus als Krankheit nicht im Infektionsschutzgesetz genannt wird.

 

Obwohl die Regierung der Bundesrepublik Deutschland am 1.2.2020  eine Verordnung zur Ausdehnung der Meldepflicht in Bezug auf das Coronavirus in Kraft treten lassen hat, weigern sich die Versicherungen weiterhin und weisen die Ansprüche der von der Sächsischen Verordnung zur Schließung der betroffenen Unternehmen zurück.

krankenversicherung

Warum weigern sich die Versicherungen zu zahlen?

  1. Die Versicherungsbedingungen verlangen, dass die Krankheit im IFSG genannt ist.
  2. Eine Behörde muss die Schließung veranlassen. Das ist formal nicht der Fall, da eine landesgesetzliche Verordnung das Verbot regelt.

Sinn und Zweck und die Auslegung der Versicherungsbedingung muss nun für den folgenden Streit zwischen den betroffenen Unternehmern und Versicherungen herhalten d.h. der Streit kann durchaus vor das Gericht gehen.

Ich helfe Geschäftsinhabern & Unternehmern

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, betroffene Unternehmen in dieser schweren Zeit zu unterstützen und bin überzeugt, dass Sie mit meiner Unterstützung gute Aussichten haben, ihren Entschädigungsanspruch durchzusetzen.

 

Sie mussten Ihr Geschäft oder Unternehmen (vorübergehend) schließen und möchten Ihre Versicherungsentschädigungsansprüche prüfen? Sehr gern biete ich Ihnen folgende Leistungen an:

 

  • Die gemeinsame Prüfung, ob eine Betriebsschließungsversicherung oder auch Betriebsunterbrechungsversicherung besteht
  • Welche Bedingungen an die Zahlung einer Versicherungsentschädigung im Falle einer durch die landesrechtliche Verordnung beschlossenen Schließung des Geschäfts geknüpft sind
  • Welche Entschädigung gezahlt werden muss im Fall, dass ein Versicherungsfall vorliegt
  • Welche Aussichten für Sie bestehen, den ggf. meiner Meinung nach bestehenden Versicherungsanspruch durchzusetzen, notfalls mit Hilfe des Gerichts

Füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus oder rufen Sie mich direkt an (Büro: 0341 99 856 04
Mobil: 01738774222). Wir klären Ihren Fall!

Zeichen - Sylvio Krüger | Fachanwalt Versicherungsrecht
Treffen Sie die richtige Wahl

Beratungstermin zum Festpreis

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin zu Ihrem Versicherungsfall zum Festpreis von 99,00 €.
Das Beratungshonorar wird auf das Honorar im Fall einer sich anschließenden anwaltlichen Vertretung Ihres Falles durch mich angerechnet.

Telefon:  0341 998 5604  /   0173 877 4222

Bitte um Rückruf

Schildern Sie mir kurz Ihr Anliegen. Ich melde mich werktags innerhalb von 24 Stunden zurück.